Kundenporträt XUCKER: Alles aus Xucker

Foto: TOPREGAL - Schwerlastregale für Ihren Betrieb

Unter der Marke XUCKER vertreibt das gleichnamige Berliner Unternehmen natürliche Süßungsmittel ohne Reue. Bis zum Versand an ernährungsbewusste Kunden in ganz Deutschland lagern die süßen Sachen auf Palettenregalen von TOPREGAL®.

In den von außen unscheinbaren Lagergebäuden in der Bessemerstraße 80 in Berlin-Schöneberg ist ein süßer Schatz verborgen. Dort hat die Xucker GmbH ihren Unternehmenssitz mit drei ineinander übergehenden Lagerhallen und einer Gesamtfläche von rund 2400 Quadratmeter gemietet. Hier lagern rund 50 Tonnen Xylit und Erythrit und damit hergestellte Produkte. Was sich nach Chemie und Labor anhört, sind Zucker-Alternativen, die deutschland- und europaweit als „Xucker Basic“, „Xucker Premium“ oder „Xucker Light – Besser süß“ zunehmend den klassischen Kristallzucker ersetzen.

Von den mittels Fermentation hergestellten Zuckeralternativen verkaufen wir etwa 40 Prozent an private Kunden, etwa 60 Prozent gehen direkt und ohne Zwischenlagerung an Wiederverkäufer.Christian D. Weiten, Geschäftsführer
Xucker ist bereits bei dm, Rossmann und Edeka gelistet. In der Kommissionierung greifen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in die in 2,5 m hohen Lagerregalen stehenden Kartons. So stellen Sie die Bestellungen aus dem Onlineshop zusammen. In den beiden angeschlossenen Hallen, im eigentlichen Lager, stehen jeweils fünf und sechs Doppelreihen von jeweils 15 m Meter Länge aufgebauten Palettenregale von TOPREGAL®.

Das Unternehmen

Die Xucker GmbH hat sich seit ihrer Gründung im Mai 2010 zum größten Versandhändler von Xylit und Xylit-haltigen Produkten, wie zum Beispiel Gelier-Xucker und Schokolade, in Deutschland entwickelt. Seit Juni 2011 zählt auch Erythrit als „Xucker Light“ zum Sortiment. Das Unternehmen beschäftigt rund 35 Mitarbeiter (2018) und erzielt einen Jahresumsatz von insgesamt 11,7 Millionen Euro (2017). Neben Gründer und Geschäftsführer Christian D. Weiten ist Andreas Krumm Geschäftsführer der Xucker GmbH.

www.xucker.de

Xylit, das auch Birkenzucker oder Xylitol genannt wird, ist ein natürlicher Zuckeraustauschstoff. Es wurde Ende des 19. Jahrhunderts in der Rinde von Birken gefunden, daher sprach man lange von Birkenzucker. Xylit kommt aber auch in zahlreichen Obst- und Gemüsesorten vor. Die industrielle Herstellung ist recht aufwändig, für die Herstellung werden aber ausschließlich nachwachsende Rohstoffe wie Holz, Mais und Weizen verwendet.

Populär wurde Xylit wegen seiner in verschiedenen Studien nachgewiesene Wirkungsweise gegen Karies. Erythrit wurde bereits Mitte des 19. Jahrhunderts vom schottischen Chemiker John Stenhouse entdeckt. Seit 1997 ist Erythrit in den USA und seit 2006 in Europa ohne Mengenbeschränkngen als Lebensmittelzusatzstoff zugelassen.

Der Unternehmer
Xucker-Gründer und Geschäftsführer Christian D. Weiten (47) stieß als Inhaber einer Werbeagentur auf Xylit. Mit dem Ziel, den süßen, natürlichen und gesunden Zuckerersatz erschwinglich zu machen, hat Weiten im Mai 2010 die Marke „Xucker“ geschaffen und den Onlinehandel gestartet. Neben den beiden Süßungsmitteln Xylit und Erythrit gibt es zahlreiche Produkte, die damit hergestellt sind: Schokolade, Fruchtaufstriche, Ketchup, Eispulver und vieles mehr.

Auf den Regalhändler aus Filderstadt aufmerksam geworden „sind wir über die Internet-Recherche“, blickt Patrizia Rouba, Assistentin der Xucker-Geschäftsführung, zurück. Für den Aufbau der Palettenregale hat Xucker den Montageservice von TOPREGAL® beauftragt. „Das hat alles sehr gut funktioniert. Man hat gleich gesehen, dass die drei Monteure das schon oft gemacht haben, so eingespielt und konzentriert wie sie die insgesamt 330 Meter Palettenregale aufgebaut haben“. Der Regalspezialist aus Filderstadt hat nicht nur eine Vielzahl unterschiedlicher Schwerlastregale im Produktportfolio. Auch der Montageservice und die jährlich fällige Regalinspektion zählen dazu. TOPREGAL® vermittelte dafür ein Berliner Ingenieurbüro, das die obligatorische Jahresinspektion der Regale bei Xucke

Hätten Sie es gewusst?
Neugeborene haben von Natur aus keine Karieserreger im Mund. Säuglingen werden sie erst durch den Speichel der Eltern übertragen. Daher sollten Eltern den Schnuller ihres Kindes nicht ablecken, nicht von seinem Löffelchen essen und auch seine Finger nicht in den Mund nehmen. Verwenden die Eltern regelmäßig Erythrit oder Xylit, verschiebt sich die erste Kariesbildung beim Kind stark nach hinten bzw. lässt sich stark reduzieren oder sogar verhindern.

Redaktion: Michael Decker