Kundenporträt Tafel Kiel e. V.: Essen, wo es hingehört

Lebensmittellagerung auf Palettenregalen von Topregal

Die Tafel Kiel versorgt benachteiligte Menschen mit Lebensmitteln. Um auch größere Liefermengen aufbewahren zu können, kommen Palettenregale von TOPREGAL zum Einsatz.

Beim Besuch des Hauptlagers der Tafel Kiel fällt sofort ins Auge, dass viele der zur Ausgabe vorgesehenen Lebensmittel auf tonnenschwer beladenen Europaletten in 4,50 Meter hohen Palettenregalen von TOPREGAL gelagert werden. Man fragt sich unweigerlich, wie das mit den haushaltsgerecht herausgegebenen Rationen zusammenpasst? Olaf Böcking, Vorstandsmitglied der Tafel Kiel, kann die Frage rasch beantworten: „Wir haben im Laufe der Jahre gute persönliche Kontakte zu einigen bekannten Großunternehmen und Landwirten in der Region aufgebaut. Wenn diese sich dann bei uns melden, haben sie oft größere Mengen abzugeben. Die sind zwar länger haltbar, müssen aber meist recht kurzfristig abgeholt werden.“ Für die Zwischenlagerung großer Lieferungen, wie zum Beispiel Würstchen und Konserven, hat die Tafel Kiel 2018 in zwei Bestellungen insgesamt 16 laufende Meter Palettenregale bei TOPREGAL geordert und in Eigenregie aufgebaut.

Die Abwicklung mit TOPREGAL lief von Anfang bis Ende wunderbar: akkurat, schnell und unkompliziert. Genauso, wie mir das gefällt.Olaf Böcking, Vorstandsmitglied Tafel Kiel e.V.

TOPREGAL: Palettenregale zu guten Preisen und ausgezeichneter Service

Wie die meisten der inzwischen über 20.000 unserer Kunden ist auch die Tafel Kiel bei der Internetrecherche nach Palettenregalen zu fairen Preisen auf TOPREGAL gestoßen. Olaf Böcking hatte insgesamt vier Regalanbieter angeschrieben und um einen Preisnachlass gebeten. „TOPREGAL war dann das erste und wohl einzige Unternehmen, das sich daraufhin freundlich und entgegenkommend bei uns gemeldet hat“, so Olaf Böcking im Rückblick. Michaela Metzger aus dem TOPREGAL-Vertriebsteam hatte rasch auf die Anfrage aus dem hohen Norden geantwortet – und von der Bestellung über die Lieferung sowie die Abrechnung begleitet.

„Wir achten darauf, dass alle Kundenanfragen so schnell wie möglich beantwortet werden. Das gilt auch für die von Herrn Böcking von der Tafel Kiel, an die ich mich gut erinnern kann. Besonders bei sozialen Projekten von ehrenamtlichen Organisationen versuchen wir unseren Kunden im Rahmen unserer Möglichkeiten entgegen zukommen. Mich freut es dann zu hören oder zu lesen, wie unsere Hilfe in den einzelnen Projekten auch wirklich ankommt“, so Michaela Metzger.

Engagiert für den guten Zweck

Als gemeinnütziger Verein darf die Tafel Kiel e. V. keinen Gewinn erwirtschaften. Sie erhält keinerlei öffentliche Fördermittel und muss den Betrieb über Spenden von Firmen und Privatpersonen sicherstellen. Allein die Benzinkosten belaufen sich auf weit über 1.000 Euro, Monat für Monat. Die Miete für das TafelZentrum, der Strom für die drei Kühlhäuser und der Kistenwaschmaschine, die Beleuchtung sowie die Kosten der Büroausstattung müssen bezahlt werden. Ohne Spenden und andere Unterstützer, wie TOPREGAL bei den Palettenregalen, wäre das unmöglich.

Denn, wenn Olaf Böcking morgens gegen 8 Uhr zu arbeiten beginnt, macht er dies ehrenamtlich und unbezahlt. Seine Tätigkeit übt der 64-Jährige aber mit mindestens genau so viel Engagement und Gründlichkeit aus, wie früher als selbstständiger Kaufmann. Seit 2011 ist Olaf Böcking, ab 2016 auch als eines von fünf Vorstandsmitgliedern der Tafel Kiel, zuständig für die logistische Planung. Konkret erstellt er die Routenpläne, nach denen die vier Lieferfahrzeuge die gespendeten Lebensmittel von rund 100 Märkten oder Bäckereien abholen und in das TafelZentrum bringen wie auch für deren zuverlässige Besetzung an sechs Tagen der Woche mit zwei oder drei Helfern. Werkstattermine für TÜV, Service und Reparaturen, Fahrzeugtausch und -anschaffung, Versicherungen usw. gehören ebenfalls zum Aufgabenbereich. Nicht zu vergessen die Kontaktpflege zu den Lieferanten, die Verabredungen für Sonderabholungen und deren gewissenhafte Wahrnehmung.

Eine gründliche und effiziente Planung der Logistik ist auch deshalb so wichtig, weil die Tafel Kiel an diesen Tagen rund 2.000 Kunden und damit insgesamt rund 3.500 Menschen mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln versorgt. Nach dem Motto „Essen, wo es hingehört“ sortieren und verteilen insgesamt rund 250 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer Obst und Gemüse, Brot und Backwaren, Kühl- und Tiefkühlprodukte sowie andere Waren des täglichen Bedarfs.

Die Tafel Kiel e.V.

Die Tafel Kiel wurde 1995 als eingetragener und als gemeinnützig anerkannter Verein gegründet. Die Landeshauptstadt Schleswig-Holsteins ist nach Berlin eine der ersten Kommunen, die sich lokal für das Beschaffen und das Verteilen gespendeter Lebensmittel an Bedürftige einsetzen. Mit rund 250 ehrenamtlichen Helfern werden an fünf Tagen in der Woche rund 2.000 Kunden mit deren Familien etwa 3.500 Menschen versorgt.

www.tafelkiel.de