Sendzimirverzinkung

Die kontinuierliche Bandverzinkung gemäß DIN EN 10346 wird auch als Sendzimirverfahren bezeichnet. Benannt wurde es nach dem polnischen Ingenieur und Erfinder Tadeusz Sendzimir (1894-1989). Bandverzinkungsanlagen verbinden dabei den Vorgang des Feuerverzinkens mit dem des Glühens. Vorteil ist, dass in trockenen Innenräumen ohne aggressive Medien ein dauerhafter Korrosionsschutz entsteht.