Fachwerk


Dieser Begriff stammt aus der Bauwesen und entstand vermutlich aus dem mittelhochdeutschen Wort „Vach“ (Flechtwerk) ab. Die Wände werden durch Balken gebildet, die von außen sichtbar sind (Stabwerk oder Balkengerippe). Die freien Lücken zwischen den Balken werden bei dieser Bauweise aufgefüllt z.B. mit Backsteinen. Anwendung findet diese Bauweise z.B. im Bauwesen, da sie sich im Vergleich mit anderen Konstruktionen aufgrund des geringen Eigengewichtes anbietet. Das starke Erscheinungsbild des Fachwerkes durch die einzelne sichtbaren Stäbe könnte ein möglicher Nachteil sein. In der Automobilbranche findet sie ebenfalls Anwendung z.B. für die Fahrgestelle.